Datenschutzerklärung

Allgemeiner Zweck der Datenerhebung und Verarbeitung

Die bei der Nut­zung die­ser Web­sei­te erho­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­wen­den wir, um unse­ren Kun­den den größt­mög­li­chen Nut­zen bie­ten zu kön­nen und unse­re Web­diens­te kom­for­ta­bel und effi­zi­ent zu gestal­ten. Für die Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gibt der Nut­zer durch Bestä­ti­gung der Daten­schutz­er­klä­rung und der Ver­wen­dung von Coo­kies sei­ne Ein­wil­li­gung (frei­wil­li­ge und unmiss­ver­ständ­li­che Wil­lens­be­kun­dung). Wider­recht­li­chen Hand­lun­gen zum Nach­teil unse­rer Kun­den oder unse­rer IT-Sys­te­me soll durch eine auto­ma­ti­sier­te Daten­er­he­bung ent­ge­gen­ge­wirkt werden.

 Gel­tungs­be­reich

Die­se Daten­schutz­er­klä­rung klärt Nut­zer der Web­sei­te über die Art, den Umfang und die Zwe­cke der Erhe­bung und Ver­wen­dung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten durch den ver­ant­wort­li­chen Anbie­ter der Web­sei­te und aller mit deren Nut­zung ver­bun­de­nen Diens­te auf die­ser Web­site auf. Die Web­sei­te und die nach­fol­gend näher erläu­ter­ten Diens­te, wer­den im Wei­te­ren als „Ange­bot“ bezeich­net. Mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten sind alle Infor­ma­tio­nen gemeint, die eine Per­son ein­deu­tig iden­ti­fi­zie­ren (Name, Tele­fon­num­mer, E‑Mail-Adres­se, etc.).

Die recht­li­chen Grund­la­gen des Daten­schut­zes fin­den sich im Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz (BDSG) und dem Tele­me­di­en­ge­setz (TMG).


Anbieter der Webseite

SDFS Smar­te Demons­tra­ti­ons­fa­brik Sie­gen GmbH
Sie­ge­ner Stra­ße 152
57223 Kreuz­tal
info@demofabrik-siegen.de


Zugriffsdaten/ Server-Logfiles

Der Anbie­ter (bezie­hungs­wei­se sein Webs­pace-Pro­vi­der) erhebt Daten über jeden Zugriff auf das Ange­bot (so genann­te Ser­ver-Log­files). Zu den Zugriffs­da­ten gehören:

Name der abge­ru­fe­nen Web­sei­te, Datei, Datum und Uhr­zeit des Abrufs, über­tra­ge­ne Daten­men­ge, Mel­dung über erfolg­rei­chen Abruf, Brow­ser­typ nebst Ver­si­on, das Betriebs­sys­tem des Nut­zers, Refer­rer URL (die zuvor besuch­te Sei­te), IP-Adres­se und der anfra­gen­de Pro­vi­der (Netz­be­trei­ber).

Der Anbie­ter ver­wen­det die Pro­to­koll­da­ten nur für sta­tis­ti­sche Aus­wer­tun­gen zum Zweck des Betriebs, der Sicher­heit und der Opti­mie­rung des Ange­bo­tes. Der Anbie­ter behält sich jedoch vor, die Pro­to­koll­da­ten nach­träg­lich zu über­prü­fen, wenn auf­grund kon­kre­ter Anhalts­punk­te der berech­tig­te Ver­dacht einer rechts­wid­ri­gen Nut­zung besteht.


Kontaktaufnahme

Bei der Kon­takt­auf­nah­me mit dem Anbie­ter (zum Bei­spiel per Kon­takt­for­mu­lar oder E‑Mail) wer­den die Anga­ben des Nut­zers zwecks Bear­bei­tung der Anfra­ge sowie für den Fall, dass Anschluss­fra­gen ent­ste­hen, gespeichert.

Ein­bin­dung von Diens­ten und Inhal­ten Drit­ter sowie Wei­ter­ga­be von Daten an Dritte

Es kann vor­kom­men, dass inner­halb die­ses Online­an­ge­bo­tes Inhal­te Drit­ter, wie zum Bei­spiel Vide­os von You­Tube, Kar­ten­ma­te­ri­al von Goog­le-Maps, RSS-Feeds oder Gra­fi­ken von ande­ren Web­sei­ten ein­ge­bun­den wer­den. Dies setzt immer vor­aus, dass die Anbie­ter die­ser Inhal­te (hier bezeich­net als „Drit­te“) die IP-Adres­se der Nut­zer ver­ar­bei­ten. Denn ohne die IP-Adres­se könn­ten sie die Inhal­te nicht an den Brow­ser des jewei­li­gen Nut­zers sen­den. Die IP-Adres­se ist damit für die Dar­stel­lung die­ser Inhal­te erfor­der­lich. Wir bemü­hen uns nur sol­che Inhal­te zu ver­wen­den, deren jewei­li­ge Anbie­ter die IP-Adres­se ledig­lich zur Aus­lie­fe­rung der Inhal­te ver­wen­den. Jedoch haben wir kei­nen Ein­fluss dar­auf, falls Drit­te die IP-Adres­se z.B. für sta­tis­ti­sche Zwe­cke spei­chern. Soweit dies uns bekannt ist, klä­ren wir die Nut­zer dar­über auf.

Außer an die in der Daten­schutz­er­klä­rung genann­ten Drit­te, wer­den kei­ne Daten über­mit­telt. „Drit­te“ umfasst alle natür­li­chen und juris­ti­schen Per­so­nen, Behör­den, Ein­rich­tun­gen oder ande­re Grup­pen, die nicht der Auf­trag­ge­ber, der Auf­trags­ver­ar­bei­ter oder eine durch die­se beauf­trag­te Per­son darstellen.


Cookies

Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die es ermög­li­chen, auf dem Zugriffs­ge­rät der Nut­zer (PC, Smart­pho­ne o.ä.) spe­zi­fi­sche, auf das Gerät bezo­ge­ne Infor­ma­tio­nen zu spei­chern. Sie die­nen zum einen der Benut­zer­freund­lich­keit von Web­sei­ten und damit den Nut­zern (z.B. Spei­che­rung von Log­in­da­ten). Zum ande­ren die­nen sie dazu, die sta­tis­ti­schen Daten der Web­sei­ten­nut­zung zu erfas­sen und sie zwecks Ver­bes­se­rung des Ange­bo­tes ana­ly­sie­ren zu kön­nen. Die Nut­zer kön­nen auf den Ein­satz der Coo­kies Ein­fluss neh­men. Die meis­ten Brow­ser ver­fü­gen über eine Opti­on mit der das Spei­chern von Coo­kies ein­ge­schränkt oder kom­plett ver­hin­dert wird. Aller­dings wird dar­auf hin­ge­wie­sen, dass die Nut­zung und ins­be­son­de­re der Nut­zungs­kom­fort ohne Coo­kies ein­ge­schränkt werden.

Sie kön­nen vie­le Online-Anzei­gen-Coo­kies von Unter­neh­men über die US-ame­ri­ka­ni­sche Sei­te http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Sei­te http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/ver­wal­ten.


Google Analytics

Die­ses Ange­bot benutzt Goog­le Ana­ly­tics, einen Web­ana­ly­se­dienst der Goog­le Inc. („Goog­le“). Goog­le Ana­ly­tics ver­wen­det sog. „Coo­kies“, Text­da­tei­en, die auf Com­pu­ter der Nut­zer gespei­chert wer­den und die eine Ana­ly­se der Benut­zung der Web­site durch sie ermög­li­chen. Die durch den Coo­kie erzeug­ten Infor­ma­tio­nen über Benut­zung die­ser Web­site durch die Nut­zer wer­den in der Regel an einen Ser­ver von Goog­le in den USA über­tra­gen und dort gespeichert.

Im Fal­le der Akti­vie­rung der IP-Anony­mi­sie­rung auf die­ser Web­sei­te, wird die IP-Adres­se der Nut­zer von Goog­le jedoch inner­halb von Mit­glied­staa­ten der Euro­päi­schen Uni­on oder in ande­ren Ver­trags­staa­ten des Abkom­mens über den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum zuvor gekürzt. Nur in Aus­nah­me­fäl­len wird die vol­le IP-Adres­se an einen Ser­ver von Goog­le in den USA über­tra­gen und dort gekürzt. Die IP-Anony­mi­sie­rung ist auf die­ser Web­site aktiv. Im Auf­trag des Betrei­bers die­ser Web­site wird Goog­le die­se Infor­ma­tio­nen benut­zen, um die Nut­zung der Web­site durch die Nut­zer aus­zu­wer­ten, um Reports über die Web­siteak­ti­vi­tä­ten zusam­men­zu­stel­len und um wei­te­re mit der Web­site­nut­zung und der Inter­net­nut­zung ver­bun­de­ne Dienst­leis­tun­gen gegen­über dem Web­site­be­trei­ber zu erbringen.

Die im Rah­men von Goog­le Ana­ly­tics von Ihrem Brow­ser über­mit­tel­te IP-Adres­se wird nicht mit ande­ren Daten von Goog­le zusam­men­ge­führt. Die Nut­zer kön­nen die Spei­che­rung der Coo­kies durch eine ent­spre­chen­de Ein­stel­lung Ihrer Brow­ser-Soft­ware ver­hin­dern. Die­ses Ange­bot weist die Nut­zer jedoch dar­auf hin, dass Sie in die­sem Fall gege­be­nen­falls nicht sämt­li­che Funk­tio­nen die­ser Web­site voll­um­fäng­lich wer­den nut­zen kön­nen. Die Nut­zer kön­nen dar­über hin­aus die Erfas­sung der durch das Coo­kie erzeug­ten und auf ihre Nut­zung der Web­site bezo­ge­nen Daten (inkl. Ihrer IP-Adres­se) an Goog­le sowie die Ver­ar­bei­tung die­ser Daten durch Goog­le ver­hin­dern, indem sie das unter dem fol­gen­den Link ver­füg­ba­re Brow­ser-Plugin her­un­ter­la­den und instal­lie­ren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Daten­nut­zung zu Wer­be­zwe­cken durch Goog­le, Ein­stel­lungs- und Wider­spruchs­mög­lich­kei­ten erfah­ren Sie auf den Web­sei­ten von Goog­le: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners/ („Daten­nut­zung durch Goog­le bei Ihrer Nut­zung von Web­sites oder Apps unse­rer Part­ner“), http://www.google.com/policies/technologies/ads („Daten­nut­zung zu Wer­be­zwe­cken“), http://www.google.de/settings/ads („Infor­ma­tio­nen ver­wal­ten, die Goog­le ver­wen­det, um Ihnen Wer­bung ein­zu­blen­den“) und http://www.google.com/ads/preferences/ („Bestim­men Sie, wel­che Wer­bung Goog­le Ihnen zeigt“).

Alter­na­tiv zum Brow­ser-Add-On oder inner­halb von Brow­sern auf mobi­len Gerä­ten, kli­cken Sie bit­te die­sen Link, um die Erfas­sung durch Goog­le Ana­ly­tics inner­halb die­ser Web­site zukünf­tig zu ver­hin­dern. Dabei wird ein Opt-Out-Coo­kie auf Ihrem Gerät abge­legt. Löschen Sie Ihre Coo­kies, müs­sen Sie die­sen Link erneut klicken.


Rechte des Nutzers

Der Nut­zer hat das Recht, zu jeder Zeit auf Antrag unent­gelt­li­che Aus­kunft zu erhal­ten über die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die über ihn gespei­chert wur­den. Zusätz­lich hat der Nut­zer das Recht auf Berich­ti­gung unrich­ti­ger Daten, Ein­schrän­kung oder Wider­spruch der Ver­ar­bei­tung sowie Löschung sei­ner per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, soweit dem kei­ne gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs­pflicht entgegensteht.


Speicher-/Löschungsfristen

Für die Spei­che­rung der auto­ma­ti­siert erfass­ten Daten (sie­he Ser­ver-Log­files) zwecks Opti­mie­rung der Web­sei­te und des Ange­bo­tes an den Kun­den bestehen kei­ne Löschungs­fris­ten, da dies zum Vor­teil des Kun­den erfolgt. Der Nut­zer kann jedoch von sei­nem Recht auf Löschung jeder­zeit Gebrauch machen. Für die an den Pro­vi­der über­mit­tel­ten Daten besteht eine gesetz­li­che Löschungs­frist von 3 Monaten.


Besonderes Anliegen der SDFS

Das Inter­es­se des Nut­zers steht bei der SDFS an ers­ter Stel­le. Hat der Nut­zer eine kon­kre­te Fra­ge den Daten­schutz betref­fend oder will eines sei­ner Rech­te wahr­neh­men, so kann der Nut­zer jeder­zeit sein Anlie­gen gegen­über dem nament­lich genann­ten Daten­schutz­be­auf­trag­ten gegen­über in schrift­li­cher Form vor­tra­gen. Die Anfra­ge des Nut­zers wird dar­auf­hin so schnell wie mög­lich, in der Regel inner­halb von 30 Tagen, beantwortet.


Datenschutzinformationen für Kunden und Interessenten der SDFS

Ergän­zen­de Daten­schutz­in­for­ma­tio­nen für Kun­den und Inter­es­sen­ten der SDFS fin­den Sie hier: https://demofabrik-siegen.de/datenschutzinformationen-kunden


Ansprechpartner

René Sau­er
Daten­schutz­be­auf­trag­ter
r.sauer@demofabrik-siegen.de

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Tho­mas Schwen­ke
(Vom Web­sei­ten­an­bie­ter angepasst)

Robot Cuisine

Robot Cuisine Logo

Robot Cuisine
Siegener Straße 152
57223 Kreuztal

Robot Cuisine ist ein Start-Up, welches die Automatisierung in der Gastronomie vorantreibt. Dabei ist unser Ziel die akuten Probleme der Systemgastronomie anzugehen und mit innovativen Lösungen zu lösen.

Die hohe Mitarbeiterfluktuation in der Gastronomie ist nur eines der Probleme, welches wir adressieren. Denn wir setzen auf hochmoderne Robotik, Kamerasysteme, Künstliche Intelligenz und Peripherie, um für unseren Kunden ein modulares Produktkonzept anbieten zu können. Unser modulares Produktkonzept ermöglicht es das Robotersystem genau auf die Kundenbedürfnisse anzupassen und gleichzeitig eine hohe Qualität zu gewährleisten. Durch den Einsatz von Robotik und Künstlicher Intelligenz kann eine gleichbleibende Qualität und eine gesteigerte Effizienz des Personals erzielt werden.

Dies schafft ein zuverlässiges Fundament, um langfristig den Kundennutzen zu steigern. Mit diesem Fundament ist es für den Kunden möglich die eingesparten Ressourcen gezielt für neue Aufgaben einzusetzen und das Erlebnis für den Endkunden zu steigern.

CARL LIXFELD GMBH & CO. KG


Carl Lixfeld GmbH & Co. KG
Auf der Pferdeweide 10
57223 Kreuztal

Lixfeld Schweißtechnik ist ein 1905 gegründetes, inhabergeführtes Familienunternehmen mit derzeit 40 Mitarbeitern und seit 2013 in Kreuztal-Buschhütten ansässig. Als Werksvertretung und Systempartner der Firma Carl Cloos Schweißtechnik, mit Sitz in Kreuztal unterstützt Lixfeld die SDFS in allen Belangen rund um die Cloos Schweißroboteranlage CS 30 und die Schweißtechnik.

Das Unternehmen betreut seine Kunden von der Planung von Anlagen über die Inbetriebnahme bis hin zu Wartungen, Reparaturen und Versorgung mit Ersatz- und Verschleißteilen, sowie dem notwendigen Zubehör. Auch Absauganlagen, Plasmaschneidanlagen und Gase von namhaften Herstellern gehören zum Produkt- und Serviceportfolio.

LOCALINO®


Heuel & Löher GmbH & Co. KG
In den Höfen 9
57368 Lennestadt

Localino® bietet Lösungen für die Digitalisierung von Prozessen und Systemen. Lokalisierungssyteme auf Basis verschiedener Technologien (u.a. UWB, Bluetooth, GPS) für Indoor- und Outdoor-Anwendungen ermöglichen die Analyse und Steuerung von Prozessketten. So werden z.B. Suchaufwände minimiert, Zustände überwacht, Prozesse optimiert und digitalisiert oder Systeme mit Gebäudeautomatisierung, Produktionstechnik u.v.m verknüpft. Localino® ist eine Marke der Heuel und Löher GmbH & Co. KG, welche in Südwestfalen Hard- und Softwareprodukte sowie Kundenlösungen entwickelt und vertreibt. Das Portfolio umfasst zudem Beratung und Service im Bereich Leanmanagement, (Design for) Six Sigma, Qualitätsmanagement sowie in der Mess- und Regelungstechnik.

HEINRICH GEORG GMBH MASCHINENFABRIK


Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik
Langenauer Straße 12
57223 Kreuztal

GEORG ist der Spezialist für anspruchsvolle Lösungen in der Coilverarbeitung und im Werkzeugmaschinenbau. Mit über 70 Jahren Markterfahrung sowie weltweit ca. 500 hoch kompetenten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rücken bringen wir Sie als unseren Kunden nicht nur technologisch an die Spitze, sondern unterstützen auch maßgeblich Ihren wirtschaftlichen Erfolg.

 

Wie wir das machen? Ganz einfach: Wir hören Ihnen erst einmal genau zu. Wir möchten Sie verstehen – Ihr Unternehmen, Ihre Produkte, Ihre Prozesse, Ihre Kunden, Ihr Wettbewerbsumfeld.

 

Wir engagieren uns aktiv an der SDFS und freuen uns auf einen regen Austausch mit der Wissenschaft und Unternehmen.

CAMPUS BUSCHHÜTTEN


Campus Buschhütten
Siegener Straße 152
57223 Kreuztal

Universität und Industrieunternehmen treffen im Campus Buschhütten zusammen. Sie wachsen an gemeinsamen Erkenntnissen, die die digitale Transformation in der Produktionstechnik in den Fokus nehmen und sowohl für die Weiterentwicklung der Wissenschaft als auch für unternehmerische Pro­duktinnovationen zu­kunftsweisend sind.

Verschiedene Partner aus technischen Universitäten und regionalen Industrieunternehmen entwickeln und testen neue Produktionstechniken unter einem Dach und nutzen diese für die Herstellung von realen Produkten. Damit entsteht ein ideales Umfeld für die moderne Aus- und Weiterbildung der Fachkräfte von morgen.

Neue Lern- und Arbeitsbeziehungen entstehen, inspirieren die Ideenfindung, erschließen bisher ungeahnte Lösungswege und unterstützen sowohl die eigene Profilierung als auch die Entwicklung gemeinsamer spannender Projekte einer zukunftsweisenden Produktionstechnik.

Universität Siegen


Universität Siegen
Adolf-Reichwein-Straße 2
57076 Siegen

Die Universität Siegen ist eine mittelgroße, interdisziplinär ausgerichtete Forschungsuniversität. Sie ist in der Region Südwestfalen fest verwurzelt und national wie international weit vernetzt. Mit ihrer Forschung und Lehre möchte sie zu einer Zukunft beitragen, die am Menschen ausgerichtet und von Verantwortung für die Gesellschaft geprägt ist. Dies drückt sich in der Leitidee der Universität Siegen aus: Zukunft menschlich gestalten.

Mit über fünf Fakultäten verfügt die Universität Siegen über ein vielfältiges Fächerangebot. Das Spektrum wird durch zahlreiche wissenschaftliche Zentren sowie Service-Einrichtungen und Transfer-Angebote bereichert. Die Uni Siegen hat in den vergangenen Jahren stark an Attraktivität gewonnen – deutlich gestiegene Studierendenzahlen belegen dies. Von Architektur bis Wirtschaftsingenieurwesen bietet die Universität ein hochwertiges und vielseitiges Studienangebot.

PROTECH-INSTITUT DER UNIVERSITÄT SIEGEN


Universität Siegen
Paul-Bonatz-Straße 9-11
57076 Siegen

Das PROTECH Institut gehört zum Department Maschinenbau der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät der Universität Siegen. Neben der Lehre betreibt das Institut für Produktionstechnik Grundlagen- sowie angewandte Forschung in den folgenden Feldern: Umformtechnik, Fertigungsautomatisierung und Montage, Arbeitswissenschaft und Ergonomie, Logistik für Produktionsunternehmen und Internationales Produktionsmanagement.

Die thematischen Ausrichtungen der Lehrstühle und Fachgebiete sind eng aufeinander abgestimmt. Betrachtungsperspektiven auf der Mikroebene – wie sie zumeist in der Produktionstechnik vorkommen – wurden mit den Aspekten der Makroebene wie beispielsweise der Fabrikplanung oder dem Projektmanagement sowie Aspekten der Digitalisierung und Industrie 4.0 kombiniert. Die enge partnerschaftliche und fachübergreifende Kooperation der Beteiligten bietet die Möglichkeit und Gewähr für eine angemessene ganzheitliche und umfassende Sicht auf die Probleme und Lösungsansätze in der Produktionstechnik.

DFA DEMONSTRATIONSFABRIK AACHEN GMBH


DFA Demonstrationsfabrik Aachen GmbH
Campus-Boulevard 57
52074 Aachen

Die DFA Demonstrationsfabrik Aachen ist die zentrale Fertigungsumgebung auf dem RWTH Aachen Campus und tief verwurzelt in der Euregio Aachen. Sie ist der kompetente Ansprechpartner für die Entwicklung und Fertigung von Prototypen bis hin zur Realisierung von Produkten in Kleinserien im Bereich der Umformung von Metallen. Für zahlreiche Kunden produziert die DFA Baugruppen und einzelne Bauteile, verwirklicht gemeinsam mit Kunden für verschiedene Branchen innovative Projekte und ist zuverlässiger Partner, auch für kleine Unternehmen.

WERKZEUGMASCHINENLABOR WZL DER RWTH AACHEN


Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen steht weltweit als Synonym für zukunftsweisende Forschung und erfolgreiche Innovationen auf dem Gebiet der Produktionstechnik. Unter der Leitung der vier Professoren Thomas Bergs, Christian Brecher, Robert Schmitt und Günther Schuh werden in sechs Forschungsbereichen – Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen, Produktionssystematik, Getriebetechnik, Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement – vielfältige Fragestellungen bearbeitet. Hierbei werden sowohl grundlagenbezogene als auch an den Erfordernissen der Industrie ausgerichtete Forschungsvorhaben durchgeführt und praxisgerechte Lösungen zur Rationalisierung der Produktion erarbeitet.

BPW BERGISCHE ACHSEN KOMMANDITGESELLSCHAFT


BPW Bergische Achsen KG
Ohlerhammer
51674 Wiehl

Die BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft ist die Muttergesellschaft der BPW Gruppe. Mit mehr als 1.600 Mitarbeitern, darunter rund 120 Auszubildende, entwickelt und produziert das Familienunternehmen seit 1898 an seinem Stammsitz in Wiehl komplette Fahrwerksysteme für Lkw-Anhänger und -Auflieger. 

 

Zu den Technologien der BPW gehören unter anderem Achssysteme, Bremsentechnologie, Federung und Lagerung. Die Trailerachsen und -Fahrwerksysteme made by BPW sind weltweit millionenfach im Einsatz. 

 

Ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum bietet Fahrzeugherstellern und -betreibern darüber hinaus die Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit in ihren Produktions- bzw. Transportprozessen zu erhöhen.

SIEGENIA-AUBI KG


SIEGENIA-AUBI KG
Industriestraße 1-3
57234 Wilnsdorf

Systemlösungen für mehr Raumkomfort

Die SIEGENIA GRUPPE bietet ihren Kunden ein umfassendes Portfolio an Produkten und Systemen, die Räume lebendig machen, damit Menschen sich darin wohlfühlen. Ziel ist es, mit hochwertigen Lösungen für Fenster-, Tür- und Komfortsysteme die Voraussetzungen für ein Optimum an Raumkomfort zu schaffen. In enger Zusammenarbeit mit ihren Kunden setzt die Unternehmensgruppe hierzu konsequent auf das ganzheitlich-durchdachte Zusammenspiel von Systemlösungen, die innovative Technik, hohen Endanwendernutzen und eine wirtschaftliche Verarbeitung in Einklang bringen.


Während SIEGENIA zu den weltweit führenden Unternehmen für Beschlag-, Lüftungs- und Gebäudetechnik zählt, deckt Unternehmenstochter KFV das gesamte Feld moderner Schließsysteme für Türen ab. Das Komplettangebot für Fenster und Türen wird abgerundet durch die SIEGENIA-AUBI Sicherheits-Service GmbH, die sich mit Produkten und Serviceleistungen zu Einbruchschutz und Fensterreparatur auf dem Markt positioniert.

ALBRECHT BÄUMER GMBH & CO. KG


Albrecht Bäumer GmbH & Co. KG
Asdorfer Straße 96-106
57258 Freudenberg

Seit über 70 Jahren entwickelt und produziert das Unternehmen Albrecht Bäumer Spezialmaschinen und Anlagen zur Verarbeitung von Polyurethan-Schaumstoffen. In unseren Kernbereichen Schneiden, Kleben, Verarbeiten und Transportieren, ist es unser Ziel, Kunden perfekte und durchdachte Lösungen zu bieten. Fortschrittliche Technologien, Automatisierung und intelligente Software sorgen für reibungslose, zuverlässige Prozesse und hohe Wirtschaftlichkeit bei unseren Kunden. 


Unser für die Schaumstoffindustrie entwickeltes Produktionsleitsystem ‚Sophie‘ vernetzt die gesamte Schaumstofffertigung, steigert Produktionseffizienz, Transparenz und Sicherheit. Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Service kommen aus einer Hand.


Der Erfolg ist eine Verpflichtung für über 400 Mitarbeiter in Freudenberg und unseren Tochtergesellschaften in den USA, China und Japan.

ANMELDUNG BASISSEMINAR KÜNSTLICHE INTELLIGENZ FÜR DIE PRODUKTION

„Ich weiß nicht, wofür ich künstliche Intelligenz in meiner Firma nutzen könnte.“ - „KI ist zu kompliziert für uns.“ – „Ich würde gerne wissen, wie andere Unternehmen das Thema KI angehen.“ Sie erkennen sich in diesen Aussagen wieder? Dann markieren Sie sich den nächsten Termin fett in Ihrem Kalender und melden Sie sich zu unserem eintägigen Basisseminar an. In Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl International Production Engineering and Management der Universität Siegen stellen wir Ihnen zunächst die Einsatzmöglichkeiten von KI in der Produktion vor. Neben Impulsvorträgen aus Forschung und Praxis wenden die Teilnehmer ausgewählte Machine Learning-Algorithmen auf ein industrienahes Problem an. Hierzu sind keine Vorkenntnisse oder tiefgehende Programmierfähigkeiten von Nöten - Erfolgserlebnis garantiert! Nähere Infos zu unserem Schulungsangebot finden Sie hier.

 

Seminarinhalt

§

  • Umfassender Einblick in Chancen und Nutzenpotentiale für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Produktion
  • Vorstellung der KI-Toolbox für verschiedene Machine Learning-Anwendungen
  • Bewährte Praxishinweise zur Einführung von KI-Lösungen in Unternehmen
  • Interaktive Hands-On Einheit, in der typische Anwendungsfälle von Machine Learning anhand eines produktionsnahen Anwendungsfalles umgesetzt werden

Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeiter aus den Bereichen Forschung & Entwicklung, Produktion und Qualitätswesen aus Produktionsunternehmen. Impulsgeber und Entscheidungsträger sind gleichermaßen willkommen!

 

Trainer

Fabian Steinberg (SDFS Smarte Demonstrationsfabrik Siegen GmbH, Lehrstuhl International Production Engineering and Management)

René Sauer (Lehrstuhl International Production Engineering and Management)

Roger Feist (Achenbach Buschhütten GmbH & Co. KG)

 

Nächste Termine (2-4 Durchführungen pro Jahr)

31.08.2022, 09 Uhr - ca. 17 Uhr

20.09.2022, 09 Uhr - ca. 17 Uhr

 

Ort

Campus Buschhütten, Siegener Str. 152, 57223 Kreuztal

 

Gebühren je Teilnehmer

Für die Teilnahme am Basisseminar Künstliche Intelligenz in der Produktion fallen Gebühren von einmalig 690€ zzgl. MWSt an. Die Gebühr beinhaltet neben dem Seminar Verpflegung und umfangreiche Schulungsunterlagen. 

50 % Rabatt für SDFS-Partner auf den ersten Teilnehmer (Rabatte nicht kombinierbar)

Ihre verbindliche Anmeldung zum nächsten Termin

PMDTECHNOLOGIES AG


pmdtechnologies ag
Carl-Cloos-Straße 1
35708 Haiger

Revolutionäre 3D-Technologie für bahnbrechende Innovation

Die pmd Group ist weltweit führend in der Entwicklung CMOS-basierter digitaler Time-of-Flight-Technologie. 2002 als Spin-off des Zentrums für Sensorsystem an der Universität Siegen gegründet, bestehen heute über 350 Patente auf pmd-basierte Anwendungen. Die pmd Group gehört zur ifm-Unternehmensgruppe mit mehr als 7.300 Beschäftigten in 95 Ländern. An der pmdtechnologies ag ist außerdem die Infineon Technologies AG beteiligt, die mit 40.000 Mitarbeitern zu den wichtigsten Halbleiterherstellern weltweit gehört.


Die pmd Group beliefert Kunden aus den Bereichen Consumer, Automotive, Industrieautomation, Robotik und Medizintechnik, die den zuverlässigen Referenzdesigns und leistungsstarken Bildsensoren für 3D-Distanzmessungen vertrauen. Die 3D Time-of-Flight Technologie von pmd ist außerdem bereits in Smartphones, VR/AR-Headsets, Robotern, Autos und Smart-Home-Geräte integriert.

IFM ELECTRONIC GMBH


ifm electronic gmbh
Friedrichstraße 1
45128 Essen

Weltmarktführer der Sensortechnik und Vordenker der Industrie 4.0
Messen, steuern, regeln und auswerten – wenn es um wegweisende Automatisierungs- und Digitalisierungstechnik geht, ist die ifm-Unternehmensgruppe der ideale Partner. Seit der Firmengründung im Jahr 1969 entwickelt, produziert und vertreibt ifm weltweit Sensoren, Steuerungen, Software und Systeme für die industrielle Automatisierung. Als einer der Pioniere im Bereich Industrie 4.0 entwickelt und implementiert ifm ganzheitliche Lösungen für die Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette „vom Sensor bis ins ERP“. Heute zählt die in zweiter Generation familiengeführte ifm-Unternehmensgruppe mit mehr als 7.300 Beschäftigten in 95 Ländern zu den weltweiten Branchenführern. Dabei vereint der Mittelstandskonzern die Internationalität und Innovationskraft einer wachsenden Unternehmensgruppe mit der Flexibilität und Kundennähe eines Mittelständlers.

EJOT HOLDING GMBH & CO. KG


EJOT Holding GmbH & Co. KG
Im Herrengarten 1
57319 Bad Berleburg

EJOT ist eine mittelständische Unternehmensgruppe aus Bad Berleburg und ein Spezialist der Verbindungstechnik. Die EJOT Kunden kommen in erster Linie aus der Automobil-­ und Zulieferindustrie, der Elektro- und Elektronik sowie dem Baugewerbe.

EJOT bietet eine breite Palette innovativer Verbindungselemente, insbesondere gewindefurchender Schrauben für Kunststoff und Metalle, technische Umformteile aus Kunststoff und Metall, ein Komplettprogramm für die Befestigung der Außenhülle von Gebäuden, Befestigungslösungen für die Gebäudeinfrastruktur sowie Befestigungen von Wärmedämmverbundsystemen.

EJOT erarbeitet partnerschaftlich mit den Kunden die Lösungen für deren Füge- und Befestigungsprobleme. Dabei wird durch die Verwendung „intelligenter“ EJOT Produkte die Qualität der Verbindung sichergestellt und die Systemkosten der Verbindung gesenkt.

RITTAL GMBH & CO. KG


Rittal GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
35745 Herborn

Rittal mit Sitz im hessischen Herborn ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal sind in über 90 Prozent aller Branchen weltweit zu finden, etwa im Maschinen- und Anlagenbau, der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie in der IT- und Telekommunikationsbranche.


Zum breiten Leistungsspektrum des Weltmarktführers gehören konfigurierbare Schaltschränke, deren Daten im gesamten Produktionsprozess durchgängig verfügbar sind. Intelligente Rittal Kühllösungen mit bis zu 75 Prozent geringerem Energieverbrauch und hohem CO2-Vorteil können mit der Produktionslandschaft kommunizieren und ermöglichen vorausschauende Wartungs- und Servicekonzepte. Innovative IT-Lösungen vom IT-Rack über das modulare Rechenzentrum bis hin zu Edge und Hyperscale Computing Lösungen gehören zum Portfolio.


Die führenden Softwareanbieter Eplan und Cideon ergänzen die Wertschöpfungskette durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen, Rittal Automation Systems durch Automatisierungslösungen für den Schaltanlagenbau. Rittal liefert in Deutschland binnen 24 Stunden zum Bedarfstermin – punktgenau, flexibel und effizient.


Rittal wurde im Jahr 1961 gegründet und ist das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group. Die Unternehmensgruppe ist mit 18 Produktionsstätten und 80 Tochtergesellschaften international erfolgreich und beschäftigt 12.500 Mitarbeiter.

S-SIEGERLANDFONDS 2 GESELLSCHAFT FÜR STANDORTENTWICKLUNG, PROJEKTIERUNGEN UND BETEILIGUNGEN MBH & CO. KG


S-Siegerlandfonds 2 Gesellschaft für Standortentwicklungen, Projektierungen und Beteiligungen mbH & Co. KG
Kölner Str. 28
57072 Siegen

Der Siegerlandfonds wurde 1983 als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Sparkasse Siegen gegründet und ist damit die erste Beteiligungsgesellschaft einer Sparkasse in Deutschland. Idee und Ziel des Siegerlandfonds ist es, einen Beitrag zur langfristigen, erfolgreichen Entwicklung mittelständischer Unternehmen in der Region Siegen-Wittgenstein zu leisten. Hierzu beteiligt er sich an Start ups und Wachstumsunternehmen oder finanziert Unternehmensnachfolgen. Seit seiner Gründung hat der Siegerlandfonds das Eigenkapital von rund 180 Unternehmen gestärkt und verfügt aus der Zusammenarbeit mit seinen Partnerunternehmen über vielfältige Erfahrungen in den unterschiedlichsten Branchen.

SPARKASSE SIEGEN


Sparkasse Siegen
Morleystraße 2
57072 Siegen

Mit rund 800 Mitarbeitern, über 120.000 Girokonten und einer Bilanzsumme von über 4 Milliarden Euro ist die Sparkasse Siegen größter Finanzdienstleister der Region. Seit 1842 begleitet sie die Menschen in der Region und ihre Ideen, die heimische Wirtschaft und den technologischen Fortschritt. Das Geschäftsgebiet der Sparkasse Siegen umfasst neben Siegen auch Freudenberg, Hilchenbach, Kreuztal, Netphen und die Gemeinde Wilnsdorf. Die Sparkasse Siegen versteht sich als ein Unternehmen, das in der Region für die Region agiert. Darum engagiert sich das Kreditinstitut weit über das eigene Geschäft hinaus für das Gemeinwohl vor Ort in Form von Spenden, Sponsoring und Stiftungszuwendungen.

MASCHINENFABRIK HERKULES GMBH & Co. KG


Maschinenfabrik Herkules GmbH & Co. KG
Eisenhüttenstraße 21
57074 Siegen

Der Spezialist für die Walzenbearbeitung

Qualität seit 1911 – weltweit ist die Maschinenfabrik Herkules der führende Spezialist für Walzenbearbeitungsmaschinen. Überall dort, wo leistungsstarke Werkzeugmaschinen gefordert sind, um Werkstücke hochpräzise zu bearbeiten, sind Herkules Walzenschleif- und Drehmaschinen im Einsatz. Um den Kunden Lösungen aus einer Hand zu bieten, konstruiert, baut und liefert Herkules „alles um die Walze“, wie etwa komplette Walzenwerkstätten und umfangreiches Zubehör inklusive Automation.


Die Geschichte und der Erfolg von Herkules sind eng mit wegbereitenden Innovationen verbunden – so patentierte Herkules 2001 die Monolith™-Technologie. Dank der innovativen Sandwichbauweise dämpfen die Monolith™-Maschinenbetten auftretende Vibrationen und sind so der Garant für homogene Walzenoberflächen. Zudem ist die eigensteife Konstruktion thermostabil und benötigt kein Fundament.


Die eigens für Herkules-Maschinen entwickelten Mess- und Steuerungssysteme von HCC/KPM erlauben als einzige weltweit „correction grinding on the fly“. Durch die Messsensoren, kombiniert mit der ultraschnellen Maschinensteuerung, werden die Messergebnisse direkt während des Schleifens umgesetzt – geometrische Fehler und unnötige Arbeitsgänge werden vermieden.

STREETSCOOTER RESEARCH GMBH


StreetScooter Research GmbH
Bachstraße 20
52066 Aachen

Beratung für produzierende Unternehmen

Die Geschichte der StreetScooter Research GmbH beginnt mit der erfolgreichen Entwicklung und Produktion des StreetScooters, des bezahlbaren Elektrofahrzeuges voller Innovationen aus Aachen. Im Zuge der Entwicklung mussten Herausforderungen gemeistert werden, vor denen auch andere Unternehmen stehen.


Als Beratung für produzierende Unternehmen steht die StreetScooter Research GmbH ihren Kunden daher heute als Wegbereiter ins Unbekannte und Katalysator für Innovationen zur Seite. Sie fokussiert sich auf die Automobilbranche und berät dort sowohl Premium-OEMs als auch junge, aufstrebende Automobilhersteller und Automobilzulieferer. Durch einen engen und partnerschaftlichen Austausch mit ihren Kunden bietet sie maßgeschneiderte und individuelle Lösungen an. Die thematischen Schwerpunkte der Beratung sind Produktionsstrategie, Produktionsgestaltung, Integrierte Produkt- und Prozessentwicklung, Digital Manufacturing und Digital Products and Services.


Wie entstand die Partnerschaft mit der SDFS?
StreetScooter Research GmbH: „Ein entscheidender Faktor unseres Erfolges ist unser einzigartiges Partnernetzwerk aus Industrie und Forschung. Durch die Nähe zu namhaften Universitäten, wie der RWTH Aachen, vereinen wir Wissenschaft und Praxis. Wir schlagen Brücken zwischen kleinen Ideenschmieden und großen Konzernen, zwischen Management und Technologieexperten. Mit der SDFS haben wir einen weiteren wertvollen Partner gefunden. Dank der Demonstrations- und Testumgebung der SDFS können wir unsere Kompetenzen im Bereich der Digitalisierung nicht nur demonstrieren, sondern auch weiterentwickeln. Darüber hinaus haben wir die Möglichkeit, unseren Austausch mit Unternehmen des Siegerlandes sowie der Universität Siegen auszubauen.“

ACHENBACH BUSCHHÜTTEN GMBH & CO. KG


Achenbach Buschhütten GmbH & Co. KG
Siegener Straße 152
57223 Kreuztal

Achenbach Buschhütten, gegründet 1452, zu 100 % in Familienbesitz und strategisch wie operativ eigentümergeführt, gehört zu den ältesten Familienunternehmen Deutschlands. Heute ist Achenbach weltweit tätig als Systemanbieter für Nicht-Eisen-Metall-Walzwerkanlagen mit den erforderlichen Walzölanlagen und eigener Automatisierungstechnik sowie für Folienschneidmaschinen für das Wickeln, Separieren und Schneiden dünnster Metallfolien und Converting-Materialien. 

Alle Anlagen werden von Achenbach konstruiert, gefertigt, montiert und anlagenlebenslang betreut. Das Produktspektrum reicht von schlüsselfertigen Gesamtanlagen über Anlagenverbunde und Einzelmaschinen bis hin zu ausgewählten Technologiekomponenten. 

Eine cloudbasierte IoT-Plattform eröffnet den Weg zur maschinenübergreifenden Vernetzung der einzelnen Wertschöpfungsstufen und damit zur Optimierung des gesamten Produktionsprozesses im Kundenunternehmen. Die Modernisierung von Anlagen eigener und fremder Herkunft runden das Produktspektrum ab. Maßgabe in jedem Projekt sowie in der Entwicklungsarbeit bei Achenbach ist das Leitbild ‚Technology for Future Concepts‘. 

 

 

Im Markt positioniert sich Achenbach mit drei Kernbotschaften:

 

  • Wir sind der Spezialist: Achenbach hat sich auf die hochkomplexe Technologie von Nichteisenmetall-Walzwerken, Folienschneidmaschinen und den dazugehörigen verfahrenstechnischen Anlagen spezialisiert und liefert seinen Kunden ‚Alles aus einer Hand‘. Weltmarktführer ist Achenbach vor allem für Walzwerke zur Produktion dünnster Aluminiumfolien bis an eine Banddicke von 0,0045 mm.
  • Wir sind der Technologie- und Qualitätsführer: Mit Begeisterung für Technik, großem Erfahrungswissen und hohem Anspruch an Perfektion leistet Achenbach kontinuierliche Entwicklungsarbeit, die wegweisende Innovationen hervorbringt.
  • Wir sind Ihr Partner: Achenbach versteht sich als Partner seiner weltweiten Kunden und steht diesen mit einem professionellen LifeCycle Support aus Beratung und Serviceleistungen zur Verfügung.

NET AG SYSTEM INTEGRATION


PDSVISION
Schellerdamm 16
21079 Hamburg

Digitale Transformation

Die digitale Transformation wird zu tiefgreifenden Veränderungen in jedem Industrieunternehmen führen. Ob Entwicklung von Produkten, deren Fertigung, Betrieb oder Wartung – die digitale Produktrepräsentation liefert eine Vielfalt von Vorteilen auf unterschiedlichsten Ebenen. Auch die Zusammenarbeit und die Arbeitsweise von Menschen ändern sich durch den Einsatz digitaler Medien und Technologien. Daneben ist die Auswahl und Einführung der richtigen Technologien und Applikationen nicht ganz einfach.


Gerade mittelständische Unternehmen wollen und können sich das Risiko von Fehlentscheidungen nicht leisten. Hier setzt PDSVISION mit ihrem Konzept an: innerhalb des SDFS-Ökosystems von Technologie-Lieferanten, Hochschulen und Systemspezialisten werden praxiserprobte Industrie-4.0-Anwendungen risikoarm und skalierbar eingeführt.


Was erwartet Sie? Wir hören zu. Wir packen an. Dadurch bekommen Sie Technologien und Lösungswege, um Industrie 4.0 Wirklichkeit werden zu lassen. Die Leidenschaft unserer Mitarbeiter Produktentwicklungsprozesse zu optimieren, bringt den für Sie entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber Ihrer Konkurrenz. Das Management Consulting Team verfeinert Ihre Strategie und integriert diese in Prozesse und Ihr Unternehmen.


Wer ist PDSVISION? 1996 gegründet, unterstützen wir mittlere und große Industriekunden bei der Umsetzung von Strategien des Digitalen Wandels. Als überlegener Partner der Optimierung für Produktentwicklung sind wir an sechs Standorten in Deutschland vertreten. Mehr als 1.500 Kunden haben uns bereits ihr Vertrauen geschenkt.
Wir haben das Internet der Dinge nicht erfunden, aber nutzen es als Betriebssystem für die Digitale Transformation.

VETTER KRANTECHNIK GMBH


VETTER Krantechnik GmbH
Kalteiche-Ring 22
35708 Haiger

VETTER Krantechnik GmbH mit Sitz in Haiger ist ein führender europäischer Anbieter von Schwenkkranen, Kransystemen und Lastwendegeräten mit einem umfangreichen Produkt- und Leistungsangebot. Im neuen Kranwerk Haiger produziert Vetter mit modernster Fertigungstechnologie und einem erfahrenen, langjährigen Mitarbeiterstamm für den Weltmarkt. Sowohl die große Produktvielfalt im Standardkranbereich als auch die Kompetenz, anwenderspezifische krantechnische Lösungen mit seinen Kunden zu erarbeiten und diese von der Projektierung bis hin zur Inbetriebnahme zu begleiten, machen Vetter zu einem starken und verlässlichen Partner.

 

Die VETTER Krantechnik GmbH gehört zur VETTER Holding AG. Das Familienunternehmen wurde im Jahr 1889 gegründet und blickt auf eine ebenso lange Geschichte im Bereich der Fördertechnik zurück.

ANMELDUNG ZERTIFIKATSKURS LEAN EXPERT

Im Zertifikatkurs „Lean Expert“ erlernen und erleben Sie die elementaren Lean-Prinzipien für die Produktion. Dabei geben wir Ihnen kurze theoretische Impulse und gehen dann direkt mit Ihnen in die Anwendung über. Bei der Anwendung setzen Sie das Erlernte in interaktiven Planspielen und Praxisübungen an realen Prozessen bei uns und auf dem Werksgelände unseres Partners Achenbach
Buschhütten um. 
Am letzten Kurstag erwartet Sie eine Prüfung, zum Erwerb des Zertifikates „Lean Expert“. Auf diese Prüfung bereiten wir Sie über die ganze Woche hinweg gezielt vor. Zusätzlich diskutieren wir gemeinsam das Zusammenspiel von Lean und

Industrie 4.0 und runden dies mit einer Tour durch unsere Smarte Demonstrationsfabrik ab. Der Kurs versetzt Sie in die Lage, anschließend
Lean-Projekte in Ihrem Unternehmen erfolgreich umzusetzen, die Lean-Philosophie weiterzutragen und damit Ihre Prozesse fitter zu gestalten. 

 

Unseren Flyer zum Zertifikatskurs "Lean Expert" finden Sie hier.

 

Zielsetzung

  • Lean-Philosophie und Verschwendungen verinnerlichen.
  • Wertstromanalyse und -design an realen Prozessen erlernen.
  • Shopfloor Management (SFM) und kontinuierliche Verbesserung (KVP) erleben.
  • Wertstromorientiere Logistik und Produktionssteuerung verstehen.
  • Best Practices und Erfahrungen untereinander austauschen.
  • Rüstoptimierung mit SMED live anwenden.

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aus der Produktion sowie aus produktionsnahen Bereichen, wie Qualitätswesen, Arbeitsvorbereitung, Industrial
Engineering, Produktionsplanung, Fertigungssteuerung und Instandhaltung.

 

Trainer

Rainer Linke (Lean Management Senior Referent, Trainer & Coach),

Fabian Steinberg (Experte für Prozessoptimierung),

Till Saßmannshausen (Lean Forscher)

 

Nächster Termin (2-4 Durchführungen pro Jahr)

07.-11.02.2022 (5 Tage inkl. Prüfung)

 

Ort

Campus Buschhütten, Siegener Str. 152, 57223 Kreuztal

 

Gebühren je Teilnehmer

3.950 € zzgl. MwSt.

10 % Frühbucher-Rabatt bis 15.08.2021

50 % Rabatt für SDFS-Partner auf den ersten Teilnehmer (Rabatte nicht kombinierbar)

Ihre verbindliche Anmeldung zum nächsten Termin

FlexFactory GmbH


FlexFactory GmbH
Opernplatz 14
60313 Frankfurt am Main

FlexFactory ist ein Joint Venture von MHP, Munich Re und Porsche mit dem Ziel hochflexible Fabriken aufzubauen, welche durch mehrere Unternehmen genutzt werden und extern finanziert sind. Durch die Flexibilisierung der Produktionsanlagen und eine individuelle Risiko-Strukturierung verwandelt FlexFactory eine neue Fabrik in einen investierbaren Vermögenswert. Dieser Ansatz nennt sich Production as a Service (PaaS) und bietet Vorteile für Produzenten, Maschinen-Hersteller und Investoren. Bei der Implementierung von PaaS sind sowohl in der Auslastung der Anlagen als auch in der Finanzierung verschiedene Stufen abbildbar. FlexFactory hat das Know-how und das Partner-Netzwerk, um diese Gestaltung mit den Interessen der jeweiligen Unternehmen in Einklang zu bringen und ein Geschäftsmodell zu entwerfen, das für alle Parteien profitabel ist.

VELOCITY SIEGERLAND GMBH


Velocity Siegerland GmbH
Kölner Straße 28
57072 Siegen

E-Bike-Sharing in deiner Nähe

Die Velocity Siegerland GmbH wurde 2021 gegründet. Die Mutter­gesellschaft Velocity Mobility GmbH implementierte bereits in Aachen, Ravensburg und Düsseldorf erfolg­reich Sharing-Lösungen. Mit den dort gesammelten Erfahrungen und Kompetenzen wird das 2014 in Aachen gegründete Unternehmen nun den Erfolg des E-Bike-Verleihsystems im Siegerland forcieren. In mehreren Ausbaustufen sind insgesamt 240 E-Bikes und 60 E-Lastenräder an 50 Stationen geplant. Mit Hilfe einer Smartphone-App können die E-Bikes und E-Lastenräder bequem an der nächstgelegenen Station angemietet werden und nach beendeter Fahrt an einer beliebigen Station wieder abgegeben werden. Die E-Bikes und E-Lastenräder sind besonders einfach zu benutzen, sicher und komfortabel.

Mit dem Vorhaben möchten Velocity Siegerland auf regionaler Ebene ein Teil der Verkehrswende sein sowie einen Beitrag sowohl zur Senkung der CO2-Emissionen als auch zu mehr Luft- und Lebensqualität im Siegerland zu leisten.

Lismar Engineering B.V.

Lismar Engineering B.V.
Ambachtenstraat 55
1191 JM OUDERKERK AAN DE AMSTEL
The Netherlands

Gegründet im Jahr 1988 ist LISMAR bis heute einer der branchenführenden Hersteller von Walzeninspektions- und Steuerungssystemen für Walzenschleifmaschinen. Mit Hauptsitz in Amsterdam beschäftigt LISMAR derzeit rund 65 Mitarbeiter und ist spezialisiert auf die Lieferung von Prüftechnik zur Messung von Oberflächenbeschaffenheit. Mit Ihren Systemen zur Prüfung von Oberflächenstrukturen, wie der Wirbelstromtechnologie, der Oberflächenwellentechnologie, oder der Ultraschalltechnologie, können Fehler in Oberflächen, bis hin zu unterirdischen Strukturfehlern unter anderem von Walzen erkannt werden. Weltweit vertrauen Hersteller der Stahl- und Aluminium -Industrie im Bereich der Walzenbearbeitung auf die LISMAR Technologie. Bis heute sind bereits mehr als 700 LISMAR-Systeme weltweit im Einsatz.

Das Portfolio wird durch die Lieferung von kompletten Steuerungen zur Modernisierung von Walzenschleifmaschinen abgerundet.

In Zusammenarbeit mit den verbundenen Unternehmen der Burke Porter Gruppe bietet LISMAR Lösungen in verschiedenen komplexen Bereichen und setzt dabei immer höchste Priorität auf Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Effizienz.

Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG


Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG
Hagener Straße 261
57223 Kreuztal-Krombach

Die Krombacher Brauerei – erstmals im Jahre 1803 urkundlich erwähnt und seit Generationen in Familienbesitz – ist heute die größte deutsche Privatbrauerei und eine der modernsten Europas.

Mit der Idee, ein herausragendes Bier nach Pilsener Art traditionell und in höchster Qualität zu brauen, legte die Krombacher Brauerei den Grundstein für eine Erfolgsgeschichte, die bis heute anhält. Schon früh vollzog das Unternehmen im Rahmen einer nachhaltigen Markenstrategie den Schritt von der Monomarke zu Sortenanbieter. Zusätzlich zum Flaggschiff Krombacher Pils, dem beliebtesten Pils Deutschlands, wurde unter dem Dach der Marke Krombacher eine erfolgreiche Sortenfamilie aufgebaut. Neben den beliebten Produkten Krombacher Radler, Krombacher Alkoholfrei sowie Krombacher Weizen konnten mit Krombacher’s Fassbrause, Krombacher o,0%, Krombacher Limobier und Krombacher Brautradition in den vergangenen Jahren weitere starke Produkte im Getränkemarkt etabliert werden.

 

Hinzu kommen alkoholfreie Erfrischungsgetränke, zu denen weitere sehr bekannte Marken zählen. Große Meilensteine auf dem Weg „von der Brauerei zum Getränkeanbieter“ waren die Übernahmen der

Markenrechte von Schweppes, Orangina und Dr Pepper. Mit diesen diversifizierte das Unternehmen 2006 in den Bereich der nichtalkoholischen Erfrischungsgetränke. 2016 folgte die traditionsreiche Marke Vitamalz.

Vodafone GmbH


Vodafone GmbH
Ferdinand-Braun-Platz 1
40549 Düsseldorf

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne. Jeder zweite Deutsche ist ein Vodafone-Kunde – ob er surft, telefoniert oder fernsieht; ob er Büro, Bauernhof oder Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzt. Die Vodafone-Netze verbinden Deutschland: Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie helfen auch dabei, entscheidende Sektoren wie Bildung und Gesundheitswesen gerade in Zeiten von COVID-19 am Laufen zu halten.
Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungspartner der deutschen Wirtschaft zählt Vodafone Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne zu seinen Kunden. Vodafone ist die #1 im deutschen Mobilfunk: Kein anderes Unternehmen in Deutschland vernetzt über sein Mobilfunknetz mehr Menschen und Maschinen. Kein anderes deutsches Unternehmen bietet im Festnetz mehr Gigabit-Anschlüsse an als die Düsseldorfer. Und kein anderer Konzern hat mehr Fernseh-Kunden im Land.

Als Gigabit-Company treibt Vodafone den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran: Heute erreicht Vodafone in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz über 24 Millionen Haushalte, davon mehr als 23 Millionen mit Gigabit-Geschwindigkeit. In 2022 wird Vodafone zwei Drittel aller Deutschen mit Gigabit-Anschlüssen versorgen. Mit seinem 4G-Netz erreicht Vodafone mehr als 99% aller Haushalte in Deutschland. Vodafones Maschinennetz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf fast 97% der deutschen Fläche. Seit Mitte 2019 betreibt Vodafone auch das erste 5G-Netz in Deutschland und erreicht damit rund 45 Millionen Menschen. Bis 2023 wird Vodafone 5G für 60 Millionen Menschen ausbauen.

H. Kleinknecht & Co. GmbH


H. Kleinknecht & Co. GmbH
Eiserntalstr. 358
57080 Siegen

Kleinknecht steuert Erfolge.

Seit 1946 gehört Kleinknecht zu den führenden Unternehmen im Bereich der Steuerungs- u. Automatisierungstechnik.
Begonnen mit einem Ingenieurbüro für Planung, Steuerungsbau und der Fertigung von Schaltschränken, beschäftigt Kleinknecht inzwischen nun mehr als 190 Mitarbeiter an 3 Standorten.
Über die Jahrzehnte hinweg hat sich Kleinknecht nicht nur zu einem softwareorientierten Systemintegrator entwickelt, sondern sich auch auf dem Markt für Werkzeugmaschinen und Getriebeprüfständen etabliert.
Unter Verwendung modernster Technik setzt Kleinknecht Kundenwünsche in maßgeschneiderte Anlagentechnik um und liefert elektrische Ausrüstungen und Steuerungen unter anderem für die metallurgische Industrie.
Mit der Lieferung von kompletten Anlagen wie Getriebeprüfständen und Walzen-Texturier-Maschinen bietet Kleinknecht zudem neueste Spitzentechnologie unter anderem für die Automobil- sowie die Weißwaren-Industrie an.
In Zusammenarbeit mit den verbundenen Unternehmen der Burke Porter Gruppe bietet Kleinknecht Lösungen in vielen verschiedenen komplexen Bereichen und setzt dabei immer höchste Priorität auf Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Effizienz.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum Basisseminar "KI für die Produktion". Wir haben Ihnen eine Anmeldebestätigung per Mail gesendet.

TSUBAKI KABELSCHLEPP GmbH


TSUBAKI KABELSCHLEPP GmbH
Daimlerstraße 2
57482 Wenden-Gerlingen

Der Pionier aus dem Siegerland

Wir haben die Energiekette erfunden.

 

Die erste war aus Stahl. Das war 1954. Seitdem prägt die Tsubaki Kabelschlepp GmbH mit zahlreichen Entwicklungen den weltweiten Markt für Energieführungen. Seit den 1960er Jahren produzieren wir ebenfalls Förder- und Führungsbahnschutz-Systeme. Neben unserer Innovationsstärke macht uns vor allem die herausragende Qualität unserer Produkte erfolgreich. Zertifikate unabhängiger Prüfinstitute belegen unsere hohen Standards.

 

Mit mehr als 50 Auslandsvertretungen und Tochtergesellschaften sind wir rund um den Globus aktiv. Unsere innovativen Lösungen bewähren sich weltweit in den verschiedensten Branchen – und zwar nicht mehr nur in Einsatzbereichen wie Werkzeugmaschinen, Krananlagen, Waschstraßen oder Medizin- und Labortechnik, sondern auch in Industrierobotern, Hochsee-Ölbohrplattformen oder der Raumfahrt. Wir sind vor Ort, wenn Sie uns und unsere Produkte benötigen.

 

Seit 2010 gehören wir zum japanischen Tsubaki Konzern, einem der weltweit führenden Hersteller industrieller Antriebskomponenten und -systeme. Damit bieten wir die Schnelligkeit und Flexibilität eines deutschen Mittelständlers und gleichzeitig die Sicherheit und Internationalität eines global operierenden Konzerns.

Liebe Partner:innen, liebe Besucher:innen,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch wir nutzen die besinnlichen Tage für eine Pause.

In der Zeit vom 23.12.2021 bis zum 02.01.2022 haben wir Betriebsruhe. Ab Montag, den 03.01.2022 sind wir wieder persönlich für Sie da.

D-FLEXX EUROPE GMBH



d-flexx Europe GmbH
Wilhelm-Rausch-Str. 15
31228 Peine

Gegründet um den Markt mit flexiblem Rammschutz der neuesten Generation zu versorgen, ist die d-flexx Europe GmbH seit Anfang 2020 als Tochtergesellschaft der Dancop International GmbH im Projektgeschäft tätig. Die Anforderungen an einen modernen Rammschutz sind in den letzten Jahren extrem gewachsen. Immer restriktiver werdende Regularien und Anforderungen zum Schutz von Mitarbeitern und Maschinen am Arbeitsplatz bedürfen einer absolut verlässlichen und zukunftsfähigen Rammschutz-Lösung.

D-flexx Rammschutz aus Polymermaterial bietet dem Anwender wesentliche Vorteile gegenüber herkömmlichem Rammschutz aus Stahl. Durch die Flexibilität des selbstentwickelten Polymers wird die bei einem Aufprall erzeugte Energie absorbiert. Der Rammschutz gibt nach und kehrt nach dem Aufprall stets in seinen Ursprungszustand zurück. Dies bedeutet für den Anwender: Keine Beschädigungen am Fußboden durch ausreißende Bodenanker, keine Beschädigung des Rammschutzes, keine Kratzer und Dellen am Flurförderzeug. Kosten durch Wartung, Reparatur und Neubeschaffung werden auf ein Minimum reduziert.

D-Flexx Europe bietet dem Kunden Beratung, Aufmaß, CAD-Planung/Projektierung, Lieferung und Montage aus einer Hand! So profitiert jeder Anwender von unserer 45-jährigen Herstellerkompetenz in der Kunststoffverarbeitung, unseren modernsten und automatisierten Produktionsanlagen sowie dem Know-how eines umfangreich geschulten Teams.

MENSCH UND MASCHINE DEUTSCHLAND GMBH



Mensch und Maschine Deutschland GmbH
Argelsrieder Feld 5
82234 Wessling

Niederlassung Reichshof:
Crottofer Str. 47a
51580 Reichshof-Wildbergerhütte

Digitale Transformation im Bauwesen, in Industrie und Maschinenbau, bei Kommunen und Infrastrukturbetreibern?

– Ja, bitte! 

 

Seit 1984 ist der Name „Mensch und Maschine“ Programm. Unternehmen vom Ein-Mann-Betrieb bis zum multinationalen Konzern arbeiten gern mit den über 1000 „MuMlern“ in der ganzen Welt. Hier erhalten sie nicht nur Software, die ihnen die Arbeit erleichtert, sondern können auf einen riesigen Fundus an Ideen und Erfahrungen zugreifen. Als klassischer Lösungsanbieter begleitet MuM Unternehmen bei der digitalen Transformation – von der Analyse der aktuellen Prozesse über das Herausarbeiten der optimalen Ansatzpunkte und die Konzeption des Umstiegs bis hin zu Schulung und Begleitung.  So werden Projekte zum Erfolg: bei CAD, CAM, CAE, PDM, BIM und überall dort, wo diese Bereiche zusammenwachsen. 

 

Weltweit ist MuM mit 75 Standorten vertreten. 2020 hat das Unternehmen 244 Mio. Euro Umsatz erzielt; die Notierung an der Börse (Frankfurt: scale30 und München m:access) schafft Sicherheit

SSI SCHÄFER FRITZ SCHÄFER GMBH



SSI SCHÄFER FRITZ SCHÄFER GMBH
Fritz-Schäfer-Straße 20
57290 Neunkirchen/Siegerland

Die SSI Schäfer Gruppe ist der weltweit führende Lösungsanbieter von modularen Lager- und Logistiksystemen. Das Unternehmen beschäftigt am internationalen Hauptsitz in Neunkirchen (Deutschland) sowie weltweit in rund 70 operativ tätigen Gesellschaften und an sieben Produktionsstätten im In- und Ausland rund 10.500 Mitarbeiter. Verteilt auf sechs Kontinente entwickelt SSI Schäfer innovative Konzepte und Lösungen in den Branchen seiner Kunden und gestaltet so die Zukunft der Intralogistik.

Das Unternehmen plant, konzeptioniert und produziert Systeme zur Einrichtung von Lagern und Betrieben, manuelle und automatische Lager-, Förder-, Kommissionier- und Sortiersysteme sowie Lösungen für Abfalltechnik und Recycling. SSI Schäfer hat sich zu einem der größten Anbieter für releasefähige Software für den innerbetrieblichen Materialfluss entwickelt. Mehr als 1.100 IT-Experten entwickeln hochperformante Anwendungen und stehen den Kunden für Lösungen zur intelligenten Verknüpfung von Software- und Hardwarekomponenten beratend zur Seite. Das umfassende Softwareportfolio mit WAMAS® und SAP deckt alle Vorgänge von der Lager- bis zur Materialflussverwaltung ab. Gleichzeitig optimiert SSI Schäfer mit eigenen Lösungen die Produktivität und Arbeitsleistung der Kunden und schafft die Möglichkeit, durch Messung und Bewertung mit Hilfe von KPIs das Lager aktiv zu bewirtschaften. SSI Schäfer realisiert als global tätiger Generalunternehmer komplexe Logistiksysteme, ausgehend von der Systemplanung und -beratung bis hin zur schlüsselfertigen Anlage und maßgeschneiderten Service- und Wartungsangeboten.

HEXAGON MANUFACTURING INTELLIGENCE


Hexagon Metrology GmbH
Siegmund-Hiepe-Str. 2-12
35578 Wetzlar

Hexagon ist ein weltweit führender Anbieter von Sensor-, Software- und autonomen Lösungen. Wir nutzen Daten, um die Effizienz, Produktivität und Qualität für Anwendungen in der industriellen Fertigung und in den Bereichen Infrastruktur, Sicherheit und Mobilität zu steigern.

 

Mit unseren Technologien gestalten wir zunehmend stärker vernetzte und autonome Ökosysteme im urbanen Umfeld und in der Fertigung und sorgen so für Skalierbarkeit und Nachhaltigkeit in der Zukunft.

 

Der Geschäftsbereich Manufacturing Intelligence von Hexagon nutzt Daten aus Design und Engineering, Fertigung und Messtechnik als Basis für Lösungen zur Optimierung von Fertigungsprozessen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf hexagonmi.com.

 

Erfahren Sie mehr über Hexagon (Nasdaq Stockholm: HEXA B) unter hexagon.com. Folgen Sie uns auch auf @HexagonAB.

DANGO & DIENENTHAL GMBH & CO. KG


Dango & Dienethal GmbH & Co. KG
Hagener Straße 103
57072 Siegen

Die Unternehmensgruppe DANGO & DIENENTHAL ist ein weltweit agierender Spezialmaschinenbauer für die metallurgische Industrie. Seit 1865 sorgen qualifizierte Ingenieure und moderne Fertigungseinrichtungen für eine stetige Weiterentwicklung. Heute umfasst die Gruppe drei starke Marken:

DANGO & DIENENTHAL liefert Handlinglösungen für Freiform- und Gesenkschmieden sowie für Ringwalzanlagen und Wärmebehandlung, Chargiersysteme für Reduktionsöfen und Abschlacktechnologie, Filtersysteme, Umformtechnologie und Messsysteme zur Rohrvermessung.

Produkte von TMT – Tapping Measuring Technology finden sich an Hochöfen und Elektroreduktionsöfen weltweit. TMT ist spezialisiert auf Abstichtechnologie sowie Prozessmesstechnik in Schmelz- und Verbrennungsprozessen.

Das niederländische Unternehmen HENCON BV gehört seit Ende 2015 ebenfalls zur Unternehmensgruppe und komplettiert das Portfolio mit Maschinen und Anlagen für die Aluminiumindustrie, den Bergbau und die Forstwirtschaft.

INNOFARMING GBR


Innofarming GbR
Siegener Straße 152
57223 Kreuztal

Vertical Indoor Farming im Siegerland

 

Innofarming entwickelt Vertical Indoor Farming Systeme, die der traditionellen Landwirtschaft nicht nur ökonomisch, sondern auch ökologisch überlegen sind. Erreicht wird das durch unser teilautomatisiertes Fogponic-System namens „Plug & Grow“, mit dessen Hilfe wir im Vergleich zur traditionellen Landwirtschaft ein Vielfaches an Produkten pro m² in einem Bruchteil der Zeit kultivieren können. Zudem kann durch unser kontrolliertes und exakt abgestimmtes System komplett auf Pestizide verzichtet und verbraucht im gleichen Zug bis zu 99% weniger Wasser als die traditionelle Landwirtschaft.

 

Durch unnachhaltige Landwirtschaft gehen fruchtbare Ackerflächen verloren. Hinzu kommt eine steigende Weltbevölkerung, welche indessen immer mehr Lebensmittel konsumiert. Laut Prognosen wird im Jahr 2050 die Weltbevölkerung auf knapp 10 Mrd. Menschen steigen und sich der Lebensmittelbedarf dazu überproportional erhöhen. Um den Lebensmittelbedarf bei diesen Zahlen nachhaltig decken zu können, bedarf es neuer Konzepte für die Landwirtschaft der Zukunft. Urban Vertical Indoor Farming wird eines dieser Konzepte sein. Durch die Anordnung von Beeten in der Vertikalen, wird der Raum dreidimensional genutzt, wodurch eine Platzersparnis von bis zu 99% erreicht werden kann. Durch die Indoor Kultivierung werden alle äußeren Wachstumsbedingungen, wie das Licht und das Klima überwacht, kontrolliert und beeinflusst. Diese Schritte ermöglichen ein Wachstum bei maximaler Effizienz und den kompletten Verzicht auf Pestizide. Auch können die Farmen durch die Platzersparnis in die Nähe von urbanen Gebieten gebaut werden, was lange Transportwege einspart. Durch diese Faktoren lässt sich mit Urban Vertical Indoor Farming sowohl 365 Tage im Jahr regional kultivieren als auch beliefern.

 

Durch die Teilautomatisierung und fogponische Bewässerung wird unser System eines der ökonomisch nachhaltigsten Modelle auf dem Markt des Vertical Indoor Farmings sein, weswegen die Entwicklung unseres „Plug & Grow“-Systems in der SDFS vorangetrieben wird. Das Ziel hierbei wird es sein, die Vorteile von Indoor Vertical Farming mit bestehenden Automatisierungslösungen aus der Industrie zu kombinieren.

ANMELDUNG SEMINAR "AGILES PROJEKTMANAGEMENT – SCRUM FUNDAMENTALS"

Im Training „Agiles Projektmanagement – SCRUM Fundamentals“ lernen Sie die prominenteste Methode des agilen Projektmanagements kennen, welche mittlerweile auch außerhalb von Software-Projekten Anwendung findet. Theorie sowie praktische Anwendungsbeispiele vermitteln agile Prinzipien und Arbeitsweisen, welche die Grundlage für SCRUM darstellen. Durch das Training verstehen Sie das SCRUM Framework, die zugehörigen Artefakte und die Rollen, wie den SCRUM Master, Product Owner und das SCRUM Teams, sowie ihr Zusammenspiel und werden in die Lage versetzt, agile Methoden unmittelbar in Ihren Projekten umzusetzen und anzuwenden.

 

Zielsetzung

  • Agile Prinzipien und Arbeitswesen als Basis von SCRUM verstehen
  • SCRUM Framework als Projektmanagement-Methode kennenlernen
  • Rollen im SCRUM Framework sowie die zugehörigen Aufgaben und Verantwortlichkeiten verinnerlichen
  • Artefakte des SCRUM Frameworks zur agilen Steuerung von Projekten nutzen
  • Projekterfahrungen in Projekten mit und ohne IT-Bezug austauschen

Zielgruppe

Projektmanager und –mitarbeiter sowie Führungskräfte, die SCRUM und agile Methoden in Projekten mit und ohne IT-Bezug anwenden wollen

 

Trainer

Thomas Backs (Management Consultant, Trainer & Coach)

 

Format/Ort

Präsenzschulung Campus Buschhütten, max. 12 TN

 

Datum

Freitag 19.11.2021 (09:00 – 17:00 Uhr)

 

Gebühren (exkl. MwSt.)

750€ , 10% Frühbucherrabatt bis 08.10.2021

 

Melden Sie sich hier zum Seminar "Agiles Projektmanagement – SCRUM Fundamentals" an. Eine Anmeldebestätigung wird Ihnen anschließend per Email gesendet.

ANMELDUNG WEBINAR DIGITALE WORKSHOPS EFFIZIENT GESTALTEN

Im Laufe des Trainings erlernen Sie einen praktischen Handlungsleitfaden, um Workshops für die global vernetzte Zusammenarbeit zu entwickeln und effizient umzusetzen. Die Grundlage bildet das Framework „Analyse-Problembeschreibung-Lösungsbestimmung-Umsetzungsplanung“.

Nach kurzen theoretischen Einführungen wird das Erlernte in interaktiven Gruppen- und Einzelübungen erprobt. Gemeinsam besprechen wir Herausforderungen von „New Work“-Arbeitsweisen und effektive Lösungsansätze. Durch diesen Kurs werden Sie in der Lage sein, die Vorteile eines „digital-first-mindsets“ zu verstehen und durch die Anwendung effizienter Ergebnisse zu entwickeln.

 

Zielsetzung

  • Eigenständiges und sicheres Planen, Durchführen und Auswerten von digitalen Workshops erlernen
  • Ein Framework für remote-Workshops verstehen und anwenden
  • Lernen, Workshops remote und vor Ort zu synchronisieren
  • Herausforderungen von Homeoffice-Arbeitsweisen verstehen und lösen
  • Kreative Lösungsfindung online in der Gruppe verinnerlichen

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte der Produktentwicklung, Assistenzen der Geschäftsführung, Interessenten digitaler Arbeitsweisen

 

Trainer

Adrian Kerber (Management Consultant, Trainer & Coach)

 

Format/Ort

Online Webinar, max. 10 TN

 

Datum

Freitag 24.09.2021 (09:00 – 17:00 Uhr)

 

Gebühren (exkl. MwSt.)

650€, 10% Frühbucherrabatt bis 13.08.2021

 

Melden Sie sich hier zum Webinar "Digitale Workshops effizient gestalten" an. Eine Anmeldebestätigung wird Ihnen anschließend per Email gesendet.

ANMELDUNG WEBINAR DESIGN THINKING FUNDAMENTALS

Design Thinking ist aktuell als eine moderne Innovationsmethode in aller Munde, wenn es darum geht Lösungen für komplexe Probleme zu finden oder zeitgemäße Produkte, Service und Organisationsmodelle zu entwickeln. Doch was steckt wirklich hinter Design Thinking und kann die persönliche Kreativität trainiert werden? In diesem Training nehmen wir Sie an die Hand und geben Ihnen anhand eines Praxisbeispiels einen Einblick in die bunte Welt des Design Thinkings. In interaktiver Atmosphäre erforschen Sie spannende Methoden entlang der sechs Phasen des Design Thinking Prozesses und erforschen die Grundlagen der kreativen Kollaboration.

Zielsetzung

  • Grundlagen des Design Thinking Mindsets
  • Design Thinking Prozess an einem spannenden Beispiel erleben
  • Praktische Anwendung geeigneter Methoden je Design Thinking Phase
  • Kennenlernen verschiedener Warm-up und Brainstorming Methoden
  • Design Thinking Materialien bspw. Booklet
  • Gemeinsame Reflexion des Erlebten

Zielgruppe

Die Zielgruppe kann aus Marketing- und Vertriebsexperten, Ingenieuren, Soziologen, Marktforschern, Informatikern, Designern und vielen anderen Experten bestehen.

 

Trainer

Lukas Klein (Management Consultant, Trainer & Coach)
Charlotte Rund (Management Consultant, Trainer & Coach)

 

Format/Ort

Online Webinar, max. 8 TN

 

Datum

Freitag 10.09.2021 (08:00 – 17:30 Uhr)

 

Gebühren (exkl. MwSt.)

750€, 10% Frühbucherrabatt bis 30.07.2021

 

Melden Sie sich hier zum Webinar "Design Thinking Fundamentals" an. Eine Anmeldebestätigung wird Ihnen anschließend per Email gesendet.

ANMELDUNG WEBINAR EFFIZIENTES SELBSTMANAGEMENT MIT MICROSOFT OUTLOOK

Überfüllte Outlookpostfächer, zahlreiche ungelesene Mails und ein Berg von ungelösten Aufgaben – der ständige Fluss an Informationen, der in der heutigen Zeit beruflich als auch privat auf uns einprasselt, kann schnell zu einem Gefühl der Überforderung führen. Die Angst, eine wichtige Aufgabe zu vergessen oder eine Deadline zu verpassen, begleitet uns somit durch unseren Alltag. Mit unserem Training bekommen Sie eine Methodik an die Hand, mit der Sie lernen sich mit Outlook selbst zu organisieren, Ihre Aufgaben zu priorisieren und Ihre Zeit mit der maximalen Effizienz zu nutzen, sodass Sie sich auf Ihre wirklich wichtigen Aufgaben konzentrieren können.

 

Zielsetzung

  • Die 5 Phasen des Arbeitsflusses
  • Aufbau Ihres persönlichen Organisationssystems in Outlook
  • Erlernen des richtigen Umgangs mit Priorisierungen und Deadlines
  • (E-Mail-)Postfächer auf null setzen
  • Direkte Anwendung des Systems auf Ihre persönlichen Bedürfnisse

Zielgruppe

Geeignet für alle Personengruppen, die Interesse an persönlicher Weiterentwicklung haben und an ihrer individuellen Organisation arbeiten möchten mit dem Ziel, stressfreier und produktiver zu werden.

 

Trainer

  • Christoph Kloibhofer (Management Consultant, Trainer & Coach)
  • Lukas Klein (Management Consultant, Trainer & Coach)

Format/Ort

Online Webinar (Training inkl. praktischer Anwendung), max. 12 TN

 

Datum

Freitag 17.09.2021, (09:00 – 17:00 Uhr)

 

Gebühren (exkl. MwSt.)

650€, 10% Frühbucherrabatt bis 06.08.2021

 

Melden Sie sich hier zum Webinar "Effizientes Selbstmanagement mit Microsoft Outlook" an. Eine Anmeldebestätigung wird Ihnen anschließend per Email gesendet.

PROZESSSCHMIEDE - INGENIEURGESELLSCHAFT MBH


Prozessschmiede - Ingenieurgesellschaft mbH
Siegener Straße 73-83
57223 Kreuztal

Die Prozessschmiede unterstützt bei Effizienzprojekten in der Einzelfertigung, vor allem im Projektgeschäft des Maschinen- und Anlagenbaus sowie der Varianten- und Serienfertigung. Mit Respekt, Wertschätzung und Verantwortung dem gegenüber, was Generationen von Eigentümern, Management und Belegschaft geschaffen haben, gestalten wir gemeinsam die Zukunft.

Wir werden immer dann gerufen, wenn’s besonders kompliziert ist und Fingerspitzengefühl gefragt ist. Wir krempeln die Ärmel hoch, entwirren, strukturieren und schmieden verantwortungsvoll notwendige Veränderungen, bis Ihr Ziel erreicht ist.

Gemeinsam mit der SDFS befähigen wir Fach- und Führungskräfte dazu, eigenverantwortlich Potenziale in ihren Unternehmen zu identifizieren und Effizienzen zu heben. Hierfür setzen wir auf unseren innovativen Self-Consulting-Ansatz.

ANMELDUNG SEMINARREIHE SIX SIGMA – IHR WEG ZUM YELLOW, GREEN ODER BLACK BELT

Kein Unternehmen kommt heute mehr ohne Qualitätsmanagement aus. Es sichert die Einhaltung definierter Prozesse in der Produktion oder für ein Projekt und gewährleistet einen hohen Qualitätsstandard im Hinblick auf die Endergebnisse innerhalb jeder erdenklichen Branche. Das Six Sigma (6σ) Qualitätsmanagement nimmt eine besondere Position ein, da es durch sein hohes Abstraktheitslevel in nahezu allen Branchen anwendbar ist und es darüber hinaus ermöglicht, die Daten von Beginn bis Ende des Verbesserungsprozesses und im weiteren Verlauf präzise zu überwachen.

Six Sigma ist dabei bereits in vielen Unternehmen ein etablierter Standard als umfassende Toolbox aus Methoden zur Prozessverbesserung. Mithilfe der zugrunde liegenden DMAIC-Vorgehensweise (Define – Measure – Analyse – Improve – Control) werden Prozesse zielgerichtet analysiert und nachhaltig verbessert. Wenn klassische KVP-Methoden im Bereich der Prozessverbesserung an ihre Grenzen stoßen, zeigt Six Sigma seine Stärken. Durch die Anwendung analytischer und statistischer Methoden wird die Fehlerquote von Geschäftsprozessen dauerhaft auf ein möglichst niedriges Maß gesenkt. Dabei ist es das Ziel, Fehler innerhalb der Wertschöpfungskette so früh wie möglich zu identifizieren und die Ursachen zu beseitigen.

Unseren Flyer zur Seminarreihe „Six Sigma“ finden Sie hier.

Wählen Sie den für sich passenden Gürtel:

 

Der Yellow Belt

  • Sie entwickeln ein Verständnis für die Streuung in Prozessen und Merkmalen von Produkten.
  • Methodisch lernen Sie die Anwendung von ausgewählten Six Sigma Werkzeigen wie zum Beispiel das Ishikawa-Diagramm, den DMAIC-Zyklus, Prozess-Landkarten sowie eine Erhebung von Kunden-anforderungen (VOC-CTQ-Matrix).
  • Mit dem Abschluss des Seminars können Sie unterstützende Tätigkeiten in Six Sigma Projekten ausführen. Diese umfassen beispielsweise das Sammeln von Daten und die Durchführung geeigneter Datenvisualisierungen
  • Ausbildungsdauer: 2 Tage
  • Zielgruppe: Anlagenführer, Laboranten und Meister

Der Green Belt

  • Sie werden in fortgeschrittenen Methoden der Statistik geschult und können diese auf Ihr Projekt anwenden.
  • Zusätzlich zu den Werkzeugen aus dem Yellow Belt Seminar erlernen Sie weitere Werkzeuge wie zum Beispiel SIPOC, Regelkarten, Messsystemanalysen, Korrelations- und Regressionsanalysen.
  • Mit Abschluss des Seminars sind Sie dazu befähigt, kleinere Six-Sigma Projekte eigenständig erfolgreich im Unternehmen durchzuführen.
  • Ausbildungsdauer: 10 Tage
  • Zielgruppe: Akademiker, Meister, Laboranten und Techniker

Der Black Belt

  • Sie erreichen die höchste der angebotenen Ausbildungsstufen unserer Six Sigma Qualifizierungen und werden in fortgeschrittenen Methoden der angewandten Statistik geschult und trainiert.
  • Zusätzlich zu den Werkzeugen aus dem Green Belt Seminar erlernen Sie weitere Werkzeuge wie zum Beispiel die Optimierung bei mehreren Zielgrößen, Poka Yoke, Lebensdaueranalysen oder die Anwendung von Design of Experiments (DOE).
  • Mit dem Abschluss des Seminars sind Sie dazu befähigt, Projektteams in umfangreichen Six Sigma Projekten zu führen, die geeigneten Six Sigma Methoden auszuwählen und erfolgreich anzuwenden.
  • Ausbildungsdauer: 20 Tage
  • Zielgruppe: Akademiker wie zum Beispiel Ingenieure, Chemiker, Physiker, Biologen und Mediziner

Weitere Informationen zu den Inhalten unserer Seminarreihe und den Hintergründen zu Six Sigma entnehmen Sie bitte unserer Veranstaltungsbroschüre.

 

Trainer

Dr. Dirk Jödicke (Six Sigma Master Black Belt)

 

Ort

Campus Buschhütten, Siegener Straße 152, 57223 Kreuztal

 

Datum

Die Seminarreihe wird sowohl im Frühjahr 2022 als auch im Herbst 2022 angeboten. Wählen Sie den für Sie passenden Termin.

Frühjahr 2022Herbst 2022
Yellow Belt28. Februar - 01. März 202219. September - 20. September 2022
Green BeltBlock 1: 28. Februar - 04. März 2022Block 1: 19. September - 23. September 2022
Block 2: 28. März - 01. April 2022Block 2: 10. Oktober - 14. Oktober 2022
Black BeltBlock 1: 28. Februar - 04. März 2022Block 1: 19. September - 23. September 2022
Block 2: 28. März - 01. April 2022Block 2: 10. Oktober - 14. Oktober 2022
Block 3: 25. April - 29. April 2022Block 3: 7. November - 11. November 2022
Block 4: 16. Mai - 20. Mai 2022Block 4: 5. Dezember - 9. Dezember 2022

 

Gebühren je Teilnehmer

Yellow Belt: 995,00 € zzgl. MwSt.

Green Belt: 4.950,00 € zzgl. MwSt.

Black Belt: 8.600,00 € zzgl. MwSt.


10 % Frühbucher-Rabatt bis 31.12.2021 für Seminare im Frühjahr 2022

10 % Frühbucher-Rabatt bis 30.06.2022 für Seminare im Herbst 2022

50 % Rabatt für SDFS-Partner auf den ersten Teilnehmer (Rabatte nicht kombinierbar)

Ihre Anmeldung

ANMELDUNG WEBINAR SIX SIGMA WHITE BELT

Ziel von Six Sigma ist es, die Streuung von Prozessen zu minimieren, indem die Prozessstabilität erhöht wird. Dadurch können Kosten gesenkt und die Qualität sowie die Produktivität gesteigert werden. Dazu wird in fünf Schritten des Six Sigma Verbesserungsprozesses der jeweilige Prozess analysiert und optimiert. Unser kostenfreies Six Sigma White Belt Webinar gibt Ihnen eine Einführung in die Möglichkeiten zur Prozessverbesserung mit Six Sigma Werkzeugen. Dabei wird vor Allem ein Verständnis für die Streuung von Prozessen vermittelt und welche Möglichkeiten es gibt, diese Streuung zu verringern.

 

Zielsetzung

  • Die Bedeutung von Six Sigma für produzierende Unternehmen kennen und verstehen.
  • Überblick über die Six Sigma Methodik und die systematische Vorgehensweise in Six Sigma Projekten (DMAIC Zyklus).
  • Übersicht der in Six Sigma enthaltenen Werkzeuge und Methodiken
  • Struktur von Six Sigma in Unternehmen und Grade einer Six Sigma Ausbildung

Zielgruppe

Mitarbeiter aus den Bereichen Forschung & Entwicklung, Produktion und Qualitätswesen aus Produktionsunternehmen sowie Mitarbeiter aus den Bereichen Verwaltung, Marketing, Vertrieb von Handels- und Dienstleistungsunternehmen.

 

Trainer

Dr. Dirk Jödicke (Six Sigma Master Black Belt)

 

Dauer

75 Minuten Referat + 15 Minuten Diskussion

 

Datum

02.07.2021, 10:00-11:30 Uhr

 

Melden Sie sich hier zum Webinar Six Sigma White Belt an. Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos. Die Einwahldaten werden einige Tage vor dem Webinar in einer Mail an Sie versendet.

TMT TAPPING MEASURING GMBH


TMT Tapping Measuring GmbH
Hagener Straße 103
57072 Siegen

Die Unternehmensgruppe DANGO & DIENENTHAL ist ein weltweit agierender Spezialmaschinenbauer für die metallurgische Industrie. Seit 1865 sorgen qualifizierte Ingenieure und moderne Fertigungseinrichtungen für eine stetige Weiterentwicklung. Heute umfasst die Gruppe drei starke Marken:

DANGO & DIENENTHAL liefert Handlinglösungen für Freiform- und Gesenkschmieden sowie für Ringwalzanlagen und Wärmebehandlung, Chargiersysteme für Reduktionsöfen und Abschlacktechnologie, Filtersysteme, Umformtechnologie und Messsysteme zur Rohrvermessung.

Produkte von TMT – Tapping Measuring Technology finden sich an Hochöfen und Elektroreduktionsöfen weltweit. TMT ist spezialisiert auf Abstichtechnologie sowie Prozessmesstechnik in Schmelz- und Verbrennungsprozessen.

Das niederländische Unternehmen HENCON BV gehört seit Ende 2015 ebenfalls zur Unternehmensgruppe und komplettiert das Portfolio mit Maschinen und Anlagen für die Aluminiumindustrie, den Bergbau und die Forstwirtschaft.

HENCON B.V.


Hencon B.V.
De Stenenmaat 15
7071 ED Ulft Niederlande

Die Unternehmensgruppe DANGO & DIENENTHAL ist ein weltweit agierender Spezialmaschinenbauer für die metallurgische Industrie. Seit 1865 sorgen qualifizierte Ingenieure und moderne Fertigungseinrichtungen für eine stetige Weiterentwicklung. Heute umfasst die Gruppe drei starke Marken:

DANGO & DIENENTHAL liefert Handlinglösungen für Freiform- und Gesenkschmieden sowie für Ringwalzanlagen und Wärmebehandlung, Chargiersysteme für Reduktionsöfen und Abschlacktechnologie, Filtersysteme, Umformtechnologie und Messsysteme zur Rohrvermessung.

Produkte von TMT – Tapping Measuring Technology finden sich an Hochöfen und Elektroreduktionsöfen weltweit. TMT ist spezialisiert auf Abstichtechnologie sowie Prozessmesstechnik in Schmelz- und Verbrennungsprozessen.

Das niederländische Unternehmen HENCON BV gehört seit Ende 2015 ebenfalls zur Unternehmensgruppe und komplettiert das Portfolio mit Maschinen und Anlagen für die Aluminiumindustrie, den Bergbau und die Forstwirtschaft.

CARL CLOOS SCHWEISSTECHNIK GMBH


Carl Cloos Schweißtechnik GmbH
Carl-Cloos-Straße 1
35708 Haiger

Roboter- und Schweißtechnologie aus einer Hand
Seit 1919 gehört die Carl Cloos Schweißtechnik GmbH zu den führenden Unternehmen der Schweißtechnik. Mit mehr als 800 Mitarbeitern weltweit werden Fertigungslösungen in der Schweiß- und Robotertechnik für Branchen wie Baumaschinen, Schienenfahrzeuge, Energie-, Automobil- und Agrarindustrie realisiert.

Die modernen CLOOS-Schweißstromquellen QINEO gibt es für eine Vielzahl an Schweißverfahren. Mit den QIROX-Robotern, Positionierern und Vorrichtungen entwickelt und fertigt CLOOS kundenspezifische, automatisierte Schweißanlagen. Dabei liegt die besondere Stärke von CLOOS in der breit angelegten Kompetenz. Denn – angefangen von der Schweißtechnik über die Robotermechanik und -steuerung bis hin zu Positionierern, Software und Sensorik – bei CLOOS kommt alles aus einer Hand.

Die Schweißspezialisten mit Stammsitz im hessischen Haiger setzen sowohl in der eigenen Fertigung als auch bei der Produktentwicklung verstärkt auf die Themen Vernetzung und Digitalisierung. Die Nachfrage nach hochautomatisierten und intelligenten Robotersystemen, wo die einzelnen Komponenten mit übergeordneten Systemen vernetzt sind, steigt weltweit. Als Hightech-Anbieter von individuellen Schweißlösungen treibt CLOOS zudem die Forschung innovativer Technologien aktiv voran.

CLOOS stellt der SDFS eine kompakte Roboterzelle zum Schweißen der Hinterachsen des Elektrofahrzeugs e.GO Life zur Verfügung. Das Unternehmen erwartet sich einen regen Wissensaustausch mit den Projektpartnern und wertvolle Impulse für die Weiterentwicklung der Produktpalette.